www.new-z.net

Reisen nach Neuseeland - Newsletter-Archiv

 Newsletter vom 01.04.2007

_________________________________________________________________
INHALT +++ INHALT +++ INHALT +++ INHALT

Das lesen Sie in dieser Ausgabe:
01) Neuseeland will klimaneutral werden
02) In zwei Semestern zum Bachelor- oder Masterabschluss
03) Kurzmeldungen
04) Unser Buch-Tipp: Neuseeland. Richtig reisen.

_________________________________________________________________

01) Neuseeland will klimaneutral werden
Zwischen 1990 und 2004 sind die Treibhausgas-Emissionen Neuseelands um 21,3 Prozent gestiegen. Jetzt will die Regierung das Land in die Klimaneutralität führen. Auch aus Angst vor Wettbewerbsnachteilen.

Wann die angestrebte Klimaneutralität erreicht sein soll, ließ Premierministerin Helen Clark kürzlich in einer Rede vor dem Parlament offen. Sie glaube aber daran, dass ihr Land die erste "wirklich nachhaltige Nation" werden kann. Das sei nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch geboten: "Auf unseren europäischen Märkten erleben wir bereits einen zunehmenden Druck auf Tourismus und Handel", so Clark. Die Distanz, die Waren aus Neuseeland zurücklegen müssten, würden ebenso wie die weiten Anreisen der Touristen als Argument gegen das Land genutzt. Clark: "Mit der Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks stärken wir unsere Position gegen diese Art von Protektionismus."

Die Regierung will mit gutem Beispiel vorangehen: Bis 2012 sollen alle wichtigsten Regierungsbehörden und Ministerien CO2-neutral sein, der Fuhrpark der Regierung wird teilweise auf spritsparende Fahrzeuge umgestellt. Und der Anteil von Biokraftstoffen am Treibstoff-Mix soll in den nächsten fünf Jahren statt von 2,25 auf 3,4 Prozent steigen. Laut dem neuseeländischen Klimaministerium werden so in vier Jahren eine Million Tonnen Treibhausgase eingespart. Zum Vergleich: Allein 2004 emittierte das 4,2 Million Einwohner zählende Land rund 75 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente.

Die Regierungschefin sagte neben Wirtschafts- und Verbraucherprogrammen weitere Aufforstungen zu. Außerdem soll die öffentliche Beschaffung an Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet werden. Nach Ansicht des neuseeländischen Wirtschaftsrates für Nachhaltige Entwicklung eine Maßnahme, die einen "schlafenden Giganten" wecken könnte. Das Einkaufsvolumen beträgt immerhin rund sechs Milliarden US-Dollar jährlich.

(Quelle: Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung)

_________________________________________________________________

02) In zwei Semestern zum Bachelor- oder Masterabschluss
Auslandsstudiensemester sind seit einigen Jahren fester Bestandteil des Studiums vieler deutscher Studierender. Dabei werden an der ausländischen Hochschule vorwiegend Kurse als Gasthörer belegt und danach das Studium in Deutschland fortgeführt und abgeschlossen.

Doch warum nicht den Auslandsaufenthalt nutzen, um in zwei Semestern einen international anerkannten Hochschulabschluss zu erwerben - so dass am Ende des Studiums zwei Studienabschlüsse - ein deutscher und ein ausländischer - den Lebenslauf bereichern?

Neuseeland bieten deutschen Studierenden genau diese Möglichkeit.

Innerhalb eines Studienjahres können Abschlüsse wie ein Bachelor, Bachelor (Honours), Master oder Graduate/Postgraduate Diploma erworben werden. Voraussetzung ist, dass mindestens zwei bis drei Studienjahre erfolgreich in Deutschland absolviert wurden. Genau zu diesem Zeitpunkt planen die meisten deutschen Studierenden einen Auslandsaufenthalt in ihr Studium ein. Abkommen mit Empfehlungen der Hochschulrektoren zwischen Deutschland und Neuseeland, die die Gleichwertigkeit von Studienjahren festlegen, liefern die entsprechenden Rahmenbedingungen.

Die Erwägung, das Auslandstudienjahr nicht nur als Gaststudent sondern für den Erwerb eines Studienabschlusses zu nutzen, liegt also nahe. So kann ein Studierender der Politikswissenschaften nach drei Studienjahren in Deutschland beispielsweise innerhalb eines Jahres in Neuseeland einen Bachelor (Honours) absolvieren.

Weitere Informationen: Institut Ranke-Heinemann Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund

_________________________________________________________________

03) Kurzmeldungen
--- Die aktuelle Verkehrslage ---
Über die aktuelle Verkehrslage auf den Straßen in und um Auckland informiert die Website TrafficNZ. Online können Behinderungen durch Baustellen, Unfälle und Staus eingesehen werden und so gegebenenfalls umfahren werden. Sie suchen den Weg zu Ihrem Hotel in Auckland, zu einem Restaurant oder einer Sehenswürdigkeit? Auch hier hilft diese Seite weiter. Geben Sie einfach die gesuchte Straße in das Suchfeld ein und schon bekommen Sie den Standort in der Karte angezeigt. Weitere Städte (Wellington, Christchurch und Tauranga) sollen in Kürze ebenfalls an das System angeschlossen werden. => www.trafficnz.net/map.html

--- Lawine aus Kratersee stürzt ins Tal ---
Der bis zum Rand mit Wasser und Schlamm gefüllte Vulkankrater am Mount Ruapehu (wir berichteten im letzten Newsletter) hielt dem enormen Druck nicht länger stand und ist geborsten. Tausende Tonnen Geröll rasten zu Tal, die Lawine riss zahlreiche Bäume um, Menschen kamen nicht zu Schaden. Weil eine Straße gesperrt und Züge angehalten wurden, mussten hunderte Menschen jedoch lange Wartezeiten in Kauf nehmen. (Video im Internet).

--- Dorf macht Jagd auf Kaninchen ---
Bei uns bringt der Hase Ostereier und Geschenke, in Neuseeland gelten seine Verwandten, die Kaninchen als Plage, die das Gras für Schafe und Rinder wegfressen. Die Gemeinde Alexandria auf der neuseeländischen Südinsel startet zum Osterfest eine jährliche Hasenjagd. Seit 15 Jahren organisiert man eine Jagd auf die Langohren. Von Karfreitag an dürfen Schützen 24 Stunden lang auf jedes Kaninchen schießen, das ihnen vor die Flinte hoppelt. Bei der Jagd 2006 waren über 20.000 Tiere getötet worden. Für dieses Jahr erwarten die Jäger eine ähnlich hohe Ausbeute. Ursprünglich gab es keine Kaninchen in Neuseeland, erst die britischen Siedlern brachten sie ins Land. Makaberer Hintergrund: Sie wollten sich schlicht mit der Jagd die Zeit vertreiben!!! => www.stuff.co.nz/4011564a3600.html

_________________________________________________________________

06) Unser Buch-Tipp: Neuseeland. Richtig reisen.
Weiter weg geht nicht - Für Mitteleuropäer bietet Neuseeland eine unschlagbare Exotik: Weiter weg geht es nicht! Hat man die Reise um die halbe Welt hinter sich, trifft man auf ein Land, das anders ist, aber nicht gänzlich fremd.

Neuseeland wirkt auf den ersten Blick europäisch, aber mit jeder Minute öffnen sich neue Perspektiven in der abwechslungsreichen Natur ebenso wie in der Vielfalt der Kulturen.

Neuseeland. Richtig reisen.
Deutsch - Broschiert - 481 Seiten - Preis: 24,95 €

Viele weitere informative Reiseführer finden Sie hier!!

_________________________________________________________________

new-z-Letter
Was gibt es Neüs am anderen Ende der Welt?
Abonnieren Sie unseren Newsletter.
Einfach E-Mail-Adresse eingeben und auf "Absenden" klicken.
Absenden