Sie sind hier: Home » Individuelle Reisen » Nationalparks Neuseeland

Wunderschöne Natur - die Nationalparks Neuseelands zählen zu den Top-Sehenswürdigkeiten.

Die Nationalparks in Neuseeland auf der Nord- und Südinsel

Die neuseeländischen Nationalparks bedecken eine Fläche von über 30.000 Quadratkilometern, das entspricht etwa der Fläche des deutschen Bundeslandes Brandenburg. Wer die Natur und die Seele Neuseelands entdecken möchte, sollte die urtümlichen Nationalparks besuchen. Sie spiegeln den wahren Ursprung Neuseelands wider, schützen und erhalten Wälder, Wildlife und Landschaften, fast genauso, wie es vor der Ankunft des Menschen hier aussah.

Abel Tasman Nationalpark
Erkunden Sie zu Fuß und auf Wanderungen oder zu Wasser z.B. mit einem Kajak die traumhaften Wälder und Küstenregionen des Abel Tasman Nationalparks.

Arthur´s Pass Nationalpark
Der am höchsten gelegene Pass in den Neuseeländischen Alpen wird geprägt von unzähligen Flüssen und Wäldern, schneebedeckten Gipfeln und Gletschern.

Egmont Nationalpark
Ein Paradies für Wanderer, geprägt vom mächtigen Vulkan Taranaki, bietet die Region über 300 Kilometer einsamer Wanderwege.

Fjordland Nationalpark
Vielleicht der schönste und spektakulärste Nationalpark des Landes. Atemberaubende Fjorde, spektakuläre Wasserfälle und schneebedeckte Gipfel - Postkartenmotive wohin man schaut.

Kahurangi Nationalpark
Unberührter Wildnis, subtropischer Regenwald und wilde Küstenstreifen prägen die Westküste.

Mount Aspiring Nationalpark
Hohe Berge, eisige Gletscher, Flusstäler und Bergseen bilden ein wunderschönes Panorama, wilde Landschaft wird Sie begeistern.

Mount Cook Nationalpark / Aoraki
Der höchsten Berg Neuseelands gab diesem Park seinen Namen. Wer hochalpines Gelände erleben möchte, sollte den auch unter dem Namen Aoraki-Nationalpark bekannten Park besuchen.

Nelson Lakes Nationalpark
Der Nationalpark bietet für jeden etwas: von gemütlichen Spaziergängen am See bis zu alpinen Klettertouren für anspruchsvolle Bergsteiger. Die Seen Rotoroa und Rotoiti bilden das Zentrum.

Paparoa Nationalpark
Der Park im nördlichen Teil der Westküste der Südinsel erstreckt sich vom Ozean bis zum schroffen Gebirgszug des Paparoa. Sicherlich das Highlight: die Pancake Rocks, Felsformationen wie zu Pfannkuchen aufgetürmt.

Rakiura Nationalpark
Der südlichste Nationalpark Neuseelands, gelegen auf Stewart Island. Der jüngste der Nationalparks, umfasst etwa 2.000 Quadratkilometer und bietet die Möglichkeit, die einheimische Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten.

Tai Poutini Nationalpark / Westland
Über 60 Gletscher, darunter zwei (Fox und der Franz Josef) Gletscher, welche die weltweit einzigen sind, die sich bis an den Rand eines Regenwalds erstrecken.

Te Urewera Nationalpark
Der größte Nationalpark der Nordinsel ist beliebt bei Wanderern, Kajakfahrern, Jägern, Anglern und Fliegenfischern. Der Lake Waikaremoana ist Mittelpunkt einer imposante Landschaft.

Tongariro Nationalpark
Geprägt von den Vulkane Tongariro, Ngauruhoe und Ruapehu lädt er zum Wandern ein. Rauchende Krater, erloschene Lavaflüsse und heiße Quellen bieten eine verblüffende landschaftliche Vielfalt.

Whanganui Nationalpark
Am Fluss Whanganui gelegen sind Wanderungen durch die wilden Tieflandwälder und Flusstouren auf dem gewaltigen Whanganui beliebte Aktivitäten.

Tongariro Nationalpark - die Nationalparks Neuseelands
Die atemberaubenden Nationalparks Neuseelands: Tongariro Nationalpark

Das Klima in Neuseeland und die beste Reisezeit

Das neuseeländische Klima reicht von der subtropischen Zone im Norden (Bay of Islands) bis in die gemäßigte Zone im Süden. Die Sommer sind warm bis heiß mit viel Sonne, aber auch häufigen Regenschauern. Je weiter man nach Süden kommt, desto kälter wird es, mit Nachtfrost und Schnee bis in die Täler in den Wintermonaten.

Sommer und Winter sind im Kalender entgegengesetzt zur Nordhalbkugel der Erde. Die wärmsten Monate sind Januar und Februar, aber auch von Ende September bis Anfang Mai ist das Klima angenehm warm. In den Spätsommermonaten März und April ist das Wetter sehr stabil. Diese Monate eignen sich hervorragend für Freizeitaktivitäten im Freien.

Die Durchschnittstemperatur beträgt im Sommer zwischen 20° und 30°C, im Winter 10° bis 15°C. Während diese Werte die Norm sind, kann sich das Wetter in Neuseeland aufgrund plötzlicher Kaltfronten oder tropischer Wirbelstürme abrupt ändern. Sie sollten auf diese Veränderungen vorbereitet sein, insbesondere, wenn Sie wandern gehen oder andere Aktivitäten im Freien unternehmen.

Neuseeland wird Sie für immer in seinen Bann ziehen
Neuseeland wird Sie für immer in seinen Bann ziehen
Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang


Quick-Select
  Kontakt


Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Neuseeland-Spezialist
Susanne Stafflinger
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

Reisestudio Krebs
Neuseeland-Spezialist
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878


Reisen Urlaub Australien
  Camper mieten


Per Wohnmobil durch Neuseeland
Camper Reisen Neuseeland
Erkunden Sie Neuseeland mit dem Wohnmobil. Wir bieten Ihnen eine große Anzahl an Vermietern und Modellen.


Camper Reisen Neuseeland
  Unsere Buchtipp


Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Tipps, Tricks, Touren

Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Tipps, Tricks, Touren. Jetzt bestellen!




Reisen Urlaub Australien
  Reiseversicherung


Reisekrankenversicherung
Reiseversicherung Australien

Reise-Rücktritts- und Krankenversicherung online abschließen


Reiseversicherung


Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77

Travel Office Gunzenhausen
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

» Kontakt per E-Mail
 
» Sitemap
» Reiseveranstalter
» Feedback

» Unser Team
» Service
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Südafrika | Reisen Australia | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Japan | Reisen Asien | Reisen Orient | Reisen Südamerika | Weltreisen
 
Australia Rundreisen
Australia Rundreisen