Sie sind hier: Home » Neusseland Infos » 10 gute Gründe
10 gute Gründe für eine Reise nach Neuseeland

Dass Neuseeland eine Reise wert ist, hat sich schon herumgesprochen. Trotzdem soll es immer noch Menschen geben, die das Land der langen weißen Wolke nicht in ihre Reiseplanung aufgenommen haben - und so gar nicht wissen, was ihnen entgeht! Deshalb Naturfans, Gourmets, Gipfelstürmer und Adrenalin-Süchtige aufgepasst: Hier sind die zehn besten Gründe, 2005 nach Neuseeland zu reisen. Zum Beispiel...

...um die nettesten Menschen zu treffen.
Neuseeländer sind berühmt für ihre Gastfreundschaft, für ihren Humor und für ihre Hilfsbereitschaft - wo sonst auf der Welt ersetzt ein Privatmann aus eigener Tasche das gestohlene Auto einer Touristin? Nach dem Motto "everything goes" schrecken die Kiwis vor keiner Herausforderung zurück, ganz gleich, ob es um die Bezwingung des höchsten Berges der Erde geht, um die Erfindung neuer Fun-Sportarten - oder um die Begegnung mit Touristen aus dem Rest der Welt.

...um mal jemandem ohne schlechtes Gewissen die Zunge rauszustrecken.
In Neuseeland darf man anderen ungestraft und mit weit aufgerissenen Augen die Zunge rausstrecken - und dabei auch noch laut brüllen! Allerdings gilt das nur beim "Haka", dem traditionellen Kriegstanz der Maori, der noch heute in Neuseeland praktiziert wird. In Rotorua beispielsweise, einem Zentrum der Maori-Kultur, lassen sich historische und zeitgenössische Maori-Kultur vortrefflich entdecken. Man sollte sich nur nicht von dem oft martialischen Aussehen der Maori erschrecken lassen - und den "Haka" lernen!

...um die verrücktesten Sportarten auszuprobieren.
Schon mal von einem Hochhaus in die Tiefe gesprungen? Sky Jump nennt sich die Hauptattraktion des höchsten Gebäudes der südlichen Hemisphäre, des Sky Towers in Auckland: Gesichert durch ein Bungee-Seil geht es mit einer Fallgeschwindigkeit von 60 km/h 192 Meter in die Tiefe. Zu senkrecht? Dann ist vielleicht Zorbing das Richtige, ein rasanter Downhill-Spass, bei dem man in einer Plastik-Kugel steckt und mit Tempo den Hang hinuntersaust. Unnötig zu erwähnen, dass Zorbing die Erfindung zweier Neuseeländer ist.

...um auf Weingütern die edelsten Tropfen zu entdecken und zu genießen.
Neuseelands Weine haben Weltruf erlangt, ganz gleich, ob aus Pinot-Noir-, Chardonnay- oder Sauvignon-Reben gekeltert. Der beste Weg, um die Schätze der neuseeländischen Winzer zu heben, ist der "Classic New Zealand Wine Trail", der in Hawke’s Bay auf der Nordinsel beginnt und zunächst durch die Weingüter in Tararua und Wairarapa bis zur Hauptstadt Wellington führt, den Cook Strait überquert und im sonnigen Blenheim in den Marlborogh Sounds auf der Südinsel endet. Eines der Wein-Highlights 2005 entlang des Trails ist das Festival "Harvest Hawkes Bay" - eines der vielen jährlichen Happenings für Gourmets und Weinliebhaber.

...um raffinierte Gaumenfreuden zu entdecken.
Wer glaubt, dass in Neuseeland ausschließlich Lammfleisch auf den Tisch kommt, der liegt komplett falsch. "Hapuku mit Karengo Linguine" ist nur eine von vielen Kreationen der neuen neuseeländischen Küche, bei der mit einheimischen Zutaten gezaubert wird. Einflüsse aus den Küchen Asiens, Europas und dem pazifischen Raum lassen sich zwar nicht verleugnen, doch die Grundstoffe für die raffiniert fusionierten Rezepte sind "100% pure New Zealand": Fisch, Meeresfrüchte, Wild und Kräuter stammen aus dem eigenen Land.

...um einmal auf der anderen Seite zu stehen.
Globus nehmen, Schaschlik-Spiess in Deutschland stechen - und in Neuseeland rauskommen... Das ist doch ein Traum: Einmal auf der absolut anderen Seite der Erde stehen, die Antipoden bereisen. Schon das Wort Antipoden allein hat einen eigenen Zauber. Und ob seine wörtliche Bedeutung, nämlich "Gegenfüßler", wirklich zutrifft, erkundet man am besten selbst.

...um die schönsten Pounamu-Schmuckstücke aufzuspüren.
Pounamu, neuseeländische Jade, ist wahrhaft einzigartig. Die Maori schreiben dem sattgrünen Stein mystische Kräfte zu und verarbeiteten ihn wegen seiner extremen Härte zu Waffen, zu Werkzeugen - und glücklicherweise auch zu Schmuck. Doch die Jadeschnitzereien sind mehr als reine Kunststücke: Nach Überzeugung der Maori streben die Pounamu-Stücke - und damit auch deren Träger - immer wieder zu ihren Ursprüngen, den Bergen und Flüssen Neuseelands, zurück.

...um die einzigartige Flora und Fauna zu erkunden.
Rund ein Fünftel Neuseelands besteht aus Nationalparks, Wäldern und Reservaten. Neben unberührter Natur gibt es dort einzigartige Pflanzen und ungewöhnliche, endemische Tiere zu entdecken - den nachtaktiven Kiwi etwa, oder den Tuatara. Dieses Reptil ist ein lebendes Fossil, das über 100 Jahre alt werden kann. Etwa 30.000 Tuataras leben noch auf Stephens Island in den Marlborough Sounds - und sind ebenso harmlos wie alle anderen Tiere Neuseelands: Keines ist giftig oder in einer anderen Weise gefährlich!

...um in kürzester Zeit viele Klimazonen zu bereisen.
Neuseeland ist eine Welt für sich - auch das Klima betreffend. Auf einer Reise von der Nord- zur Südinsel kann man innerhalb kurzer Zeit verschiedene Klimazonen mit ihren Besonderheiten erleben. Im Norden kommen Sonnenanbeter bei weißen Stränden, subtropischer Vegetation und milden Temperaturen auf ihre Kosten, während im Süden einsame Fjorde, grandiose Bergketten und eisblaue Gletscher zum Wandern und Gipfelstürmen einladen.

...um einfach den Sommer für ein paar Monate zu verlängern.
Vom Herbst nahtlos in den Frühling reisen? In Neuseeland kein Problem: Wenn bei uns die graue und nasskalte Jahreszeit beginnt, werden in Neuseeland die Badehosen ausgepackt. Statt Eis auf den Straßen nur Icecream am Beach - so macht der Januar Spass! Denn Oktober bis März ist die beste Reisezeit für Neuseeland und damit ideal, um die langen Strände der Bay of Plenty oder die Cooks Coast zu genießen.

Natürlich gibt es weitaus mehr als zehn gute Gründe, um nach Neuseeland zu reisen..., aber am meisten Spaß macht doch einfach das Selber-Entdecken!

(Quelle: kochmesser.de)

Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang


Quick-Select
  Kontakt


Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Neuseeland-Spezialist
Susanne Stafflinger
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

Reisestudio Krebs
Neuseeland-Spezialist
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878


Reisen Urlaub Australien
  Camper mieten


Per Wohnmobil durch Neuseeland
Camper Reisen Neuseeland
Erkunden Sie Neuseeland mit dem Wohnmobil. Wir bieten Ihnen eine große Anzahl an Vermietern und Modellen.


Camper Reisen Neuseeland
  Unsere Buchtipp


Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Tipps, Tricks, Touren

Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Tipps, Tricks, Touren. Jetzt bestellen!




Reisen Urlaub Australien
  Reiseversicherung


Reisekrankenversicherung
Reiseversicherung Australien

Reise-Rücktritts- und Krankenversicherung online abschließen


Reiseversicherung


Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77

Travel Office Gunzenhausen
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

» Kontakt per E-Mail
 
» Sitemap
» Reiseveranstalter
» Feedback

» Unser Team
» Service
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Südafrika | Reisen Australia | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Japan | Reisen Asien | Reisen Orient | Reisen Südamerika | Weltreisen
 
Australia Rundreisen
Australia Rundreisen